CHOP 99.C1
Pflege-Komplexbehandlung

Antrag an BFS zur Einführung von CHOP 99.C1

Auf Antrag von NursingDRG im Oktober 2012 hat das Bundesamt für Statistik die Klassifikation CHOP (Operationen, Eingriffe, Therapien) 
um das neue Kapitel 99.C1 Pflege-Komplexbehandlung per 2014 erweitert.


Extrakt aus CHOP 2014*)

Inhaltliche Änderungen in der CHOP 2014

(...)

Ebenfalls wichtig zu erwähnen ist die Aufnahme der Pflege-Komplexbehandlung unter dem Kode 99.C1.

(...)

99.C1 Pflege-Komplexbehandlung

Beachte:

  • Die CHOP-Kodes dienen zur Kennzeichnung besonders pflegeintensiver Fälle auf der allgemeinen Pflegestation (nicht IPS, IMC, Stroke Unit usw.).
  • Es sind 5 Leistungsgruppen (Leistungsbereiche) definiert, die eines oder mehrere Pflegeinterventionsprofile (Leistungskomplexe, -bündel) beinhalten.
  • Die Definition und Beschreibung der 5 Leistungsgruppen und deren Pflegeinterventionsprofile sind im Anhang der CHOP beschrieben. Die Pflegeinterventionsprofile sind an Messkriterien/ Mindestanforderungen gebunden. Beispiel: 4 mal täglich, 1 Stunde pro Tag.
  • Die Pflegeinterventionen gemäss definierten Pflegeinterventionsprofilen werden ausschliesslichdurch diplomiertes Pflegepersonal bzw. unterderen Verantwortung/Aufsicht durchgeführt.
  • Die Pflegeinterventionsprofile werden in der Patientendokumentation nachvollziehbar und transparent dokumentiert und visiert (Dokumentationsnachweis).
  • In mindestens zwei Leistungsgruppen muss einmal pro Tag mindestens ein Pflegeinterventionsprofil erfüllt sein, um den Punktwert am jeweiligen Tag in der Summe anrechnen zu können. Beispiel 1: Tag 3, Änderung der Körperposition/-lage und/oder Mobilisation (1 Punkt) UND 1:1 Betreuung (1 Punkt) ergibt eine Tagespunktzahl von 2 Punkten. Beispiel 2: Tag 4, Änderung der Körperposition/-lage und/oder Mobilisation (1 Punkt) ergibt eine Tagespunktzahl von 0 Punkten.
  • Das Zutreffen mehrerer Pflegeinterventionsprofile in einer Leistungsgruppe führt nicht zu mehr Punkten. Pro Leistungsgruppe kann an einem Tag höchstens ein Punkt erzielt werden.
  • Ein fehlender Punktwert für eine Leistungsgruppe kann nicht mit überzähligen Pflegeinterventionsprofilen aus einer anderen Leistungsgruppe kompensiert werden.
  • Die Punkte der Leistungsgruppen werden für den jeweiligen Tag addiert. Die Punktewerte müssen über den Aufenthalt pro Tag dargestellt werdenkönnen.
  • Der Maximalpunktwert pro Tag beträgt 5 Punkte.
  • Die Erreichung des Minimalpunktwertes (11 Punkte) setzt eine Mindestaufenthaltsdauer des Falles von 3 Tagen voraus.
  • Die Punkte werden auf den allgemeinen Pflegestationen ("normale Bettenstation") erfasst (REKOLE® 39; SwissDRG v29/Pflege).
  • Bei internen Verlegungen der Fälle von allgemeinen Pflegestationen auf nicht allgemeinePflegestationen (IPS, IMC, Stroke Unit usw.) dürfen die Punkte am Verlegungstag nicht erfasstwerden.
  • Bei internen Verlegungen der Fälle von nicht allgemeinen Pflegestationen (IPS, IMC, Stroke Unitusw.) auf allgemeine Pflegestationen dürfen die Punkte am Verlegungstag erfasst werden.
  • Aufnahme- und Entlassungstage werden bei Erfassung der Punkte beide berücksichtigt.
  • Die Gesamtsumme der Aufwandspunkte errechnet sich aus der Summe der täglich ermittelten Punkte über die gesamte Aufenthaltsdauer des Patienten.
  • Der zugehörige CHOP Code 99.C1.xx wird anhand der Gesamtsumme der Aufwandspunkte ermittelt.
 

99.C1.0 Detail der Subkategorie 99.C1

  • 99.C1.10 Pflege-Komplexbehandlung, 11 bis 15 Aufwandspunkte
  • 99.C1.11 Pflege-Komplexbehandlung, 16 bis 20 Aufwandspunkte
  • 99.C1.12 Pflege-Komplexbehandlung, 21 bis 25 Aufwandspunkte
  • 99.C1.13 Pflege-Komplexbehandlung, 26 bis 30 Aufwandspunkte
  • 99.C1.14 Pflege-Komplexbehandlung, 31 bis 35 Aufwandspunkte
  • 99.C1.15 Pflege-Komplexbehandlung, 36 bis 40 Aufwandspunkte
  • 99.C1.16 Pflege-Komplexbehandlung, 41 bis 45 Aufwandspunkte


99.C1 Pflege-Komplexbehandlung
Definition und Beschreibung der 5 Leistungsgruppen und deren Pflegeinterventionsprofile

*) Bundesamt für Statistik: Schweizerische Operationsklassifikation (CHOP), Systematisches Verzeichnis - Version 2014 - 31. Juli 2013; S. 6 und S. 269/270 und S. 273/274.


Ergänzungsantrag an BFS zu CHOP 99.C1

Im September 2014 hat NursingDRG dem BFS einen Ergänzungsantrag zur zu 99.C1 Pflege-Komplexbehandlung eingereicht.
Das BFS hat den Antrag im Juni 2015 gut geheissen. Die Änderung kommt mit der CHOP 2016.
 
Hier die beantragte Ergänzung:

Ergänzung der zusätzlichen „Leistungsgruppe 6: Essen und Trinken“ in der CHOP, Version 2016, in der Kategorie 99.C1.